Bunte Akzente mit Strähnchen

1. April 2015 - 13:03 Uhr

Helle Strähnchen sind und bleiben im Sommer immer aktuell. Das Haar sieht aus wie von der Sonne verwöhnt und das macht einfach attraktiv, sogar im Winter. Statt heller Strähnchen können aber auch farbige Akzente mehr Pepp ins Haar bringen.

Jeder Frisur stehen Strähnchen

Ob Emo, Pony Frisur, Pixie Cut oder glatte lange Haare - es gibt keine Frisur, die sich nicht mit Strähnchen akzentuieren lässt. Mit einer speziellen Strähnchenhaube und der entsprechenden Coloration, bzw. Aufheller kann jeder zuhause selbst Strähnchen färben. Am besten aber, man bittet eine zweite Person darum, dann wird das Ergebnis auch am Hinterkopf gleichmäßig.

Blond, Pink, Grün oder Lila

Blonde Strähnchen sind die Klassiker, wer aber mal was völlig neues probieren möchte, greift zu peppigen Haarfarben wie Pink, Grün, Lila oder Schwarz. Schwarze Strähnen ergeben in platinblonden Haaren einen tollen Kontrast. Brünettes Haar lebt mit roten Strähnchen richtig auf und andersfarbige Haarspitzen sind ein echter Eyecatcher. Es gibt unendliche viele Kombinationsmöglichkeiten, auch mehrfarbige Strähnchen sind möglich. Allerdings ist weniger oft mehr - die Farbkombinationen sollten sorgfältig gewählt werden, damit es nicht einfach nur bunt wirkt.

Kommentieren » | Tipps Allgemein

Haare tönen oder färben?

31. März 2015 - 13:03 Uhr

Mit einer neuen Haarfarbe lässt sich schnell eine Typveränderung erreichen. Allerdings kann diese auch von längerer Dauer sein, wenn man zur Haarfarbe greift. Mit einer Haartönung ist die Veränderung zeitlich begrenzt, da sich diese auswäscht. Hier erhalten Sie Tipps für Ihr Haar-Fresh-Up.

Die zeitlich begrenzte Tönung

Wer seine Naturhaarfarbe mit Glanz und etwas mehr Farbintensität aufpeppen will, ist mit einer Haartönung am besten beraten. Sie ist die schonende Alternative zur Coloration und wäscht sich mit jeder Haarwäsche ein bisschen mehr aus, sodass diese nach ca. 4-5 Haarwäschen wieder völlig verschwunden ist. Auch wenn man sich nicht ganz sicher ist, welche Haarfarbe einem steht, sollte zunächst den neuen Haarton mit einer Tönung testen.

Die dauerhafte Coloration

Mit einer Coloration lassen sich natürliche Haarfarben aufhellen oder dunkler färben. Problemlos lassen sich blonde Haare rot, braun oder schwarz färben. Aber auch dunkelblondes Haar einen Tick aufhellen. Allerdings ist beim Färben zu beachten, dass sich nach wenigen Wochen die Haare nachwachsen und der Ansatz nachgefärbt werden muss. Wer dann auf das Nachfärben verzichten möchte und lieber zurück zu seiner Naturhaarfarbe möchte, der kann dann entweder die Coloration rauswachsen oder sich die Haare professionell vom Friseur umfärben lassen.

Graues Haar kann ebenfalls problemlose mit einer Haarfärbung coloriert werden. Einige Haarfarben wie Rottöne decken weniger gut als z.B. Brauntöne und müssen öfters nachgefärbt werden. Anders als bei der Tönung ist es bei der Coloration wichtig, dass zunächst nur der Ansatz gefärbt wird und erst einige Minuten vor dem Auswaschen die Farbe in den Längen verteilt wird. So wird am besten ein gleichmäßiger Farbton erreicht und die Längen sowie Spitzen werden weniger strapaziert.

Haarpflege bei Tönungen und Colorationen

Für getöntes und coloriertes Haar gibt es spezielle Pflegemittel mit denen der Glanz sowie die Farbbrillanz erhalten bleiben. Gleichzeitig wird das strapazierte Haar gepflegt und wird leichter kämmbar.

Kommentieren » | Allgemein

Bunte Achselhaare – der neue Trend für 2015?

6. Januar 2015 - 15:42 Uhr

Normalerweise informieren wir zu Jahresbeginn über die neuen Trendfrisuren, diesmal machen aber überall bunte Achselhaare Schlagzeilen, denen wir uns nicht entziehen können. Ob das zum Trend wird oder eher nicht? Weiterlesen »

Kommentieren » | Allgemein

« Ältere Einträge